Eiskunstlauf - TuS Bad Aibling
Eiskunstlauf - TuS Bad Aibling

Pressebericht aus dem OVB

 

Nach zwei Saisons unter Corona, musste erst einmal Aufbauarbeit geleistet werden. Dennoch präsentierte der TuS Bad Aibling eine gelungene Show auf dem Eis, angefangen von den Jüngsten mit den ersten Schritten bis zu anspruchsvollem Eistanz der Formationen.

Bad Aibling – Da staksten junge Damen beim Regenschirmchentanz über das Eis, ein Zirkus war angereist, wilde Raubtiere gaben sich ein Stelldichein und fidele Pferdchen zeigten sogar schon erste kleine Sprünge. Die Kleinsten des TuS stellten zur Schau, was sie auf dem gefrorenen Nass gelernt hatten. Zur Freude der zuschauenden Eltern, Großeltern und Freunde.

Wera Schäfers, die die erkrankte Vorsitzende Ulrike Scholze vertrat, führte durch das Programm. Schäfers dankte allen, die dazu beigetragen hatten, dass dieses kleine Fest stattfinden konnte: Der Stadt Bad Aibling und dem Personal der Eishalle sowie den Trainerinnen Andrea Heinrich, Zuzana Hlaváckova und Sandra Bisping für das Einstudieren der Choreografien.

Neben den etablierten Trainern hatten sich auch jugendliche Läuferinnen engagiert: Melanie Andraschko und Alina Schmid sammelten erste Choreo- und Trainererfahrungen mit den Kleinsten, aber auch bei den etwas größeren Läuferinnen, die mit einem farbenfrohen Bändertanz aufwarteten. Letztere sowie Annemarie Detter, Celine Fortner, Junis Polster und Lilly Pringal zeigten bei einem unterhaltsamen Medley schon anspruchsvolleren Eiskunstlauf.

Die Geschwister Sonja und Alexandra Maslik tanzten mit „Showtime“ eine eigene Choreo und begeisterten damit die Zuschauer. Schließlich präsentierte Katharina Schaffer, Gastläuferin des ERC, zu Swingmelodien ihre Kür, die sich bei den bayerischen Nachwuchsmeisterschaften gefahren war.

Eislaufen auf Weltcup-Niveau

Ein Highlight stellte der Auftritt der beiden Formationsgruppen des TuS, Ice-Starlets und Sparkles, dar. Die Ice-Starlets, mehrfach Weltcup-Sieger und Bayerische Meister, meldeten sich mit ihrer neuen Kür aus dem Lockdown zurück. Und nächste Saison, so Schäfers, seien sie wieder wildentschlossen Wettkämpfe auf Weltebene zu fahren. Auch die Nachwuchsformation Sparkles, trainiert von zwei „Starlets“ Alexandra Maslik und Lilly Benz, beeindruckten und lassen auf Großes hoffen.

Zum Finale trafen sich alle, samt Publikum, auf dem gefrorenen Nass zur beliebten Eis-Disco.

B.Schaffer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Bad Aibling Abt. Eiskunstlauf